IN:BEAUTY | MEINE BEAUTY WISHLIST

Ich befinde mich derzeit mitten in meinem selbst-auferlegten Sparplan, daher kann ich euch grad keine neuen Errungenschaften präsentieren. Dafür aber meine persönliche Beauty Wishlist. Danke an Laura, dass ich mich auch in deinem Kulturbeutel herrlich austoben durfte!

Hallöchen Wallemähne!

Das texturizing Haarspray von Ouai zum Beispiel. Klassisches Haarspray nutze ich gar nicht, da es bei meinen feinen Haaren entweder nicht hält, im schlimmsten Fall sogar unschön fettet. Meine fliegende Babyhaare kriegt es erst recht nicht gebändigt. Stattdessen bin ich seit geraumer Zeit auf Trockenshampoo umgestiegen. Das hat den Vorteil, dass es dem Haar Volumen und Struktur verleiht. Alle bisher ausprobierten Trockenshampoos haben mich allerdings eher semi-happy gestimmt. Zum einen, weil die klassischen Sprays aus dem Drogeriemarkt meist abartig süß duften, nach Kirsche oder Vanille. Zum anderen aber auch, weil sie den Haaren einen stumpfen grauen Schleier verleihen. Noch dazu habe ich ab und an das Pech, dass meine Haare zwar ein halbes Stündchen frisch aussehen, danach aber in sich zusammenfallen, im schlimmsten Fall strähnig. Das texturizing Spray von Ouai ist für meinen Geschmack mit 22 Euro zwar verhältnismäßig teuer, aber immerhin fühlt es sich wunderbar leicht und frisch an. Ich teile das Haar unter dem Scheitel in mehrere Partien ein um das Shampoo zu versprühen. Danach kraule ich meine Haare kräftig durch – et voilà.

Lips, Lips, Lips!

Tarte Amazonian Butter Lipstick kannte ich bisher noch gar nicht. Mit dem Einzug von Sephora in Deutschland, werden wir der Beautymarke mit dem bunt verspielten Packaging aber bestimmt bald öfter über den Weg laufen. Erinnert ein bisschen an Benefit, was ehrlich gesagt nicht unbedingt mein favorite Style ist. Aber ab und an überzeugt auch mich Marketing Opfer dann doch der Inhalt: natürliche Inhaltsstoffe und Butter, Butter, Butter = kremige Lippen!

Gerade noch habe ich über süßliche Haarsprays hergezogen und nun komme ich mit dem Lush Popcorn Lip Scrub um die Ecke. Hört sich merkwürdig an, schmeckt aber extrem lecker und pflegt die Lippen in Nullkommanix butterweich. Für gewöhnlich mische ich mir selbst ein klebriges Peeling aus Zucker, Honig und irgendeinem Öl. Verpackt im kleinen Glastiegel kann das Peeling von Lush aber praktisch on the go aufgetragen werden – unverzichtbar für alle Lipstick-Fanatiker.  Zusätzlicher Pluspunkt: die Inhaltsstoffe sind vegan. Leider kann ich diese Sorte nicht finden, im Store gibt es ihn aber definitiv. Alternativ hat der Lush Online Shop eine üppige Auswahl der Lip Scrubs, Honig zum Beispiel ist zusätzlich verfeinert mit Minze, was obendrein noch einen kleinen Frischekick verleiht.

Blush it up!

Für Chanello bin ich ja immer zu haben. Trotzdem war ich bei dem Gedanken an einen cremigen Blush vorab skeptisch. Völlig unnötig, der Blush Stick von Chanel hat eine angenehm pudrige Konsistenz und lässt sich lockerflockig – auch ohne Pinsel – mit Ring- und Mittelfinger verteilen. Der Healthy Glow Sheer Colour Stick hält eigentlich genau das, was sein ewig langer, fancy Name verspricht: er verleiht den Wangen einen gesund glowigen Teint. Der praktische Stick wird definitiv einen Platz in meinem to go Beautybag finden.

Auch tip top für unterwegs: der Benefit California Bob Mini. Die Mini-Version verschwindet hervorragend in jeder Handtasche und ist daher der perfekte Travel-Begleiter für rosige Wangen.

Der Clarins Instant Concealer ist von der Deckkraft dem sehr ähnlich, den ich euch bereits von Lancôme vorgestellt hat. Die Textur ist etwas leichter und er verschmilzt extrem gut mit der Haut ohne sich über die Zeit hinweg unschön abzusetzen.

No Highlighter Highlighter von Perricone MD ist eben kein klassischer Highlighter – das verrät der Name bereits im Vorfeld. Anti-Aging-Koryphäe Dr. Nicolas Perricone setzt auf den Langzeiteffekt. Die Textur ist ganz fein und enthält reflektierende Pigmentperlchen. Vorab ordentlich schütteln, kann man die Serum-artige Konsistenz dann ganz leicht mit einem Schwämmchen verteilen, oder wer es wie ich lieber mag, mit dem Ringfinger einmassieren. Und zwar dezent dort, wo Highlights und Konturen gesetzt werden sollen: auf Wange und bei Belieben leicht um die Augen herum. Zweiteres präferiere ich zum Beispiel eher an sommerlichen Tagen.

mmmh..

Spätestens seit meinem eindrucksvollen Marrakesh Trip im Frühjahr, bin ich begeistert von frischen Orange und Mandarine Düften. Die Mischung aus Frucht und Frische gefällt mir vor allem im Sommer, wenn ich lieber zu leichteren Parfums greife. Guerlain Mandarine Basilic mischt zum Zitrusduft noch Basilikum. Extrem frisch und leicht und der goldene Flakon punktet bei mir sowieso. Definitiv auf der Wishlist für den kommenden Sommer!

Mehr von Kinga

2 Gedanken zu „IN:BEAUTY | MEINE BEAUTY WISHLIST

Kommentar verfassen